Fertigstellung des Feldes und Berechnung des Saatgutes

22.10.2014: bei widrigsten Bedingungen (Kälteeinbruch und Regen) haben die Schüler der 1B die Umrandung und Einteilung der Feldabschnitte fertiggestellt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nächster Schritt, diesmal im warmen, trockenen Klassenzimmer: nach der Vermessung des Feldes wurde die Menge und die Reihung des Saatgutes berechnet. Danach musste man noch die Körner genau abzählen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

4 Gedanken zu „Fertigstellung des Feldes und Berechnung des Saatgutes

  1. John Boy Chauvi

    SUPER! Hier wird noch der ganze Kreislauf erlebt, echtes Korn angebaut, geerntet, gemahlen und gepacken (und nebenbei fest gerechnet!!! 😉
    Nicht nur die fix&fertig Packmischungen der Lebensmittelindustrie! Kompliment und ich freue mich auf eine Einladung zum Brot verkosten!!!
    alles Gute und viel Freude den jungen Bäckern und dem engagierten Lehrpersonal
    Johannes

    Antworten
  2. Markus Mihle

    Liebe 1 B,

    Es freut mich sehr, dass die angehenden Bäcker/Innen auch die Produktionsketten der Landwirtschaft genauer unter die Lupe nehmen.
    Vielen ist heute nicht mehr klar, wer an unserem Lebensmittel eigentlich aller mitarbeiten muss, damit jeder sein „täglich Brot“ bekommt.
    Für die Saat würde ich ein bisschen trockenere Erde vorschlagen, weil sonst die durchnässte Erde das Saatgut „einzementiert“ und fast nichts wachsen wird.

    Weiter so!

    LG Markus

    Antworten
  3. lucaconi

    Durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen und bin beeindruckt, welche Aktivitäten hier an Berufsschulen stattfinden.
    Mit solchen Aktionen kann aufgezeigt werden, wie wenig wir Brot und dessen Entstehung beachten. Wir schätzen hochwertige Qualität zu wenig bzw. haben verlernt diese überhaupt festzustellen. Eine tolle Aktion um wieder mehr Bewusstsein zu schaffen.
    Gratulation an das engagierte Berufsschulteam und den Schülern! Weiter so.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.