Italienisches Wien

Schon seit vielen Jahrhunderten wurde die Stadt Wien vom heutigen Italien beeinflusst, denkt man nur an bedeutende Begriffe wie Vindobona, die italienische Oper oder einfach an Pizza und Gelato. Viele berühmte Italienerinnen und Italiener haben das Stadtbild nicht nur architektonisch, sondern auch mit ihrem Lebensstil, dem „Dolce vita“ geprägt und tun es noch heute.

Die 2HB ist eine Klasse von Schülerinnen und Schülern des Lehrberufes Hotel- und Gastgewerbeassistent/in mit Sprachenschwerpunkt, welche die allgemeinbildenden Gegenstände auf Englisch und zusätzlich den Freigegenstand Lebende Fremdsprache Italienisch hat.

Im Zuge dessen begab sich die Klasse am 7. November 2018 mit ihrer Italienisch-Lehrerin Michaela Thalhammer auf die Spur des „Italienischen Wien“.

Nach einer italienischen Stärkung ging es zum ersten Stopp, zum Belvedere, wo der berühmte „Blick auf Wien“, das Gemälde von Canaletto, nachgestellt wurde.

          

    

Nach der Besichtigung der Karlskirche, der Staatsoper und einiger weiterer Sehenswürdigkeiten, die mit italienischen Persönlichkeiten verbunden sind, fand die Tour in der Minoritenkirche, der  italienischen Nationalkirche ihren Abschluss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.