Archiv der Kategorie: HGA

Bereits zum dritten Mal haben die 3. Blockklassen der Hotel- und Gastgewerbeassistent/-innen eigene Homepages über Wien gestaltet.

Nach der Aufgabenverteilung wurde ein Lehrausgang unternommen, auf dem die Schülerinnen und Schüler Fotos von Wiener Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Verkehrsmitteln, Restaurants usw. für die Webseiten gemacht wurden. Die Homepages wurden anschließend von Grund auf gestaltet: Texte, Links, Fotos und Webdesign wurden von den Lehrlingen selbst erstellt.

Überzeugen Sie sich selbst:

https://etwaswien.jimdo.com/ (Homepage der 3HGB1)

https://tourdewien.jimdo.com/* (Homepage der 3HGB)

*noch in Arbeit

 

 

Auf Einladung der Berufsschule LTZ besuchte die Autorin und Künstlerin Christine Genc die Schulbibliothek der Hans Mandl Berufsschule. Wir wollten sie ursprünglich im Rahmen der Veranstaltung „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ zu einer Lesung einladen, Frau Genc schlug uns aber vor einen Workshop für unsere Schülerinnen und Schüler abzuhalten, dankend haben wir angenommen.

Die Schülerinnen und Schüler der 1HA (1. Klasse HGA) konnten bei diesem Workshop frei von Konventionen wie dem Versmaß  arbeiten und sich der Dichtung hingeben. WhatsApp- und Dialektsprache wie „ganz chillig“ oder „a Tschick warad jetzt angemessen“ waren nicht nur erlaubt sondern erwünscht. Die Gedichte des Workshops wollten die Schülerinnen und Schüler nicht veröffentlichen, weil sie es als Arbeit im geschütztem Rahmen der Schulgemeinschaft verstanden. Der Workshop von Christine Genc hat ihnen viel Freude und Spaß bereitet, und sie motiviert in der Klasse folgendes Gedicht über die Berufsschule für die Homepage zu erarbeiten:

(Autor: Martin Harand)

Ende März kam die Dokumentation über das Restaurant „noma“ in die österreichischen Kinos. Nach einer Vorbesprechung im Unterricht haben einige Lehrerinnen und Lehrer den Film mit insgesamt sechs HGA-Klassen (2HC, 3HC, 1HE, 2HD, 2HD1 und 2HGB1) im Rahmen eines Lehrausgangs angesehen. Im Anschluss haben die Schülerinnen und Schüler Berichte über den Film geschrieben – einer davon, der dem Lehrerinnen-Team besonders gut gefällt, wurde ausgewählt und ist unten nachzulesen.

      

„Am 7. April 2017 waren wir im Kino und haben uns den Film Noma angeschaut. In dem Film ging es um ein Restaurant, das zwei Michelin-Sterne hat und mehrmals zum besten Restaurant der Welt gewählt wurde. Das Besondere an dem Restaurant war, dass es nur die frischesten Produkte aus den nordischen Regionen  verwendete. Man sieht in dem Film nicht nur die Höhepunkte als auch die Tiefpunkte des Restaurants, sondern bekommt auch einen Einblick in das Leben des Küchenchefs René Redzepi. Der Film zeigt einem, wie man es, selbst wenn keiner an einen glaubt, bis an die Spitze schaffen kann. Ich fand den Film sehr interessant, da er etwas mit meinem Beruf zu tun hat und einem lernt nicht aufzugeben.“                                                                                             Max Marschall, 1HE

 

Am 9. März 2017 blickte die 3HGB1 hinter die Kulissen der Wiener Staatsoper. Bei einer exklusiven Führung erfuhren wir nicht nur einiges zur Geschichte des ersten Hauses an der Ringstraße, sondern bekamen auch viele interessante Informationen zum Ablauf der Aufführungen.

  

Der Besuch der Staatsoper im Rahmen einer Führung ist sehr beeindruckend und regt zum Besuch einer Vorstellung an.

Die beiden Abschlussklassen des Lehrberufes Hotel- und Gastgewerbeassistenz 3HGB und 3HGB1 fuhren am 16. März 2017 mit ihren Klassenvorständen Peter Buchmayer und Michaela Thalhammer nach Bratislava.

Im Gegenstand „Hotel- und Rezeptionstechnik“ werden in der 3. Klasse Ausflugsziele in der Umgebung Wiens thematisiert. Hier haben die beiden Klassen besonderes Augenmerk auf die Stadt Bratislava gelegt. Der Lehrausgang wurde von den Schülerinnen und Schülern selbst organisiert und ist reibungslos abgelaufen.

Nach einem geführten Stadtrundgang sowie einem Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein ging es gestärkt durch ein typisch slowakisches Mittagessen wieder zurück nach Wien.

Ein toller Abschluss von drei tollen Jahren Berufsschule!

Am Vormittag des 24. Jänner 2017 besuchte die 3HGB2 mit Silke Hummel den Stephansdom, wo sie eine Führung durch die Kirche sowie hinunter in die Katakomben machten.

Zu Mittag fand sich die 3HT1 mit Michaela Thalhammer am Albertinaplatz ein. Vorbei an der Albertina ging es zuerst zur Augustinerkirche, wo die Schülerinnen und Schüler den Eingang zur Herzerlgruft bestaunten. Nachdem die 3HT1 am Michaelerplatz die römischen Ausgrabungen betrachtet hat, trafen sich die beiden Klassen beim Eingang zum Sisi-Museum, das sich in der Hofburg befindet, wo wir eine gemeinsame Führung bekamen.

Nach einem kurzen Besuch zum Aufwärmen im Café Grinsteidl gab es abschließend noch eine Führung durch den Prunksaal der Nationalbibliothek, wo wir rund 200.000 Bücher und die beeindruckende barocke Architektur bewunderten.

(Fotos und Text: Silke Hummel, Michaela Thalhammer)

 

Klasse:    1HGÜB / 1. Klasse Hotel- und GastgewerbeassistentInnen
Datum:   2. Februar 2017 / Führung: 9:00-10:00 Uhr
Ziel:         Oberes Belvedere
Thema:   Barockes Welttheater (Tourismus- und Marketing)
Guide:     Sabine Müller
Lehrerin: Sabine Zeiner
Da das Museum Belvedere erst um 10:00 Uhr für übrige Besucher und Besucherinnen geöffnet ist, hatten wir die Gelegenheit diese historischen Räume in sehr exklusiver Form zu erleben.
Das Thema unserer Tour lautete:
Barockes Welttheater. Österreich im Zeitalter des Absolutismus

In keinem anderen Wiener Ambiente spiegelt sich das Weltbild des Menschen der Barockzeit so eindrucksvoll wider wie in den prunkvollen Räumlichkeiten von Prinz Eugens Belvedere. Die Schülerinnen und Schüler erkunden die vielschichtige Bedeutung der Architektur, die inhaltlichen Programme der Ausstattung, historische Handwerkstechniken sowie grundsätzliche Aspekte des Themas Absolutismus.

Frau Müller führte unsere Gruppe durch die Eingangshalle mit ihren imposanten Atlanten über die Prunkstiege hinauf in den Marmorsaal, wo wir auch den Unterschied zwischen echtem und Kunstmarmor kennen lernten. Auch die Unterzeichnung des Staatsvertrages 1955 wurde angesprochen. Danach ging es weiter zur der Gemäldesammlung der Habsburger bis zu den „Charakterköpfen“ von Franz Xaver Messerschmidt.

Während unserer Führung konnten wir auch die aufwendigen Renovierungsarbeiten an den mit Blattgold verzierten Türen bestaunen. Nach dem offiziellen Ende der Tour besuchten wir noch einen weiteren Teil der Ausstellung, die des Jugendstilmeisters Gustav Klimt. Vor dem Originalbild „der Kuss“ darf man nicht fotografieren, jedoch vor dem Nachdruck im Seitentrakt war ein Gruppenfoto möglich.

 

Nach dem Verlassen des Barockschlosses wollten wir mit der Straßenbahnlinie D zur Wiener Ringstraße. Am Weg dorthin trafen wir auf einen „echten“ Wandergesellen auf der Walz in seiner traditionelle Tracht, ein Tischler aus Deutschland. Er erklärte uns einiges über seine Zunft. Ein Jahr war er bereits auf Wanderschaft, zwei weitere sollen noch folgen. Natürlich durfte ein Erinnerungsfoto nicht fehlen.

                     

Danach ging es mit der Straßenbahn über dem Schwarzenbergplatz zur Ringstraße wo wir die bekannten Gebäude in winterlicher Pracht bestaunen konnten. Sehr beeindruckt waren die SchülerInnen auch von der Größe des heurigen „Wiener Eistraum“ vor dem Rathaus.

Um 11:35 Uhr endete dann die Tour bei der Universität / Votivkirche. Die Schülerinnen und Schüler waren von dem Ausflug ganz begeistert, die Zeit im Belvedere verging ihnen viel zu schnell („Was? Die Stunde ist schon vorüber? Schade! Das hätte ruhig noch länger dauern können.“ Das war eine Aussage einer Schülerin, die von den anderen voll bestätigt wurde.)

Das Verhalten und das Interesse der Klasse gestaltete sich als vorbildlich. Dies bestätigte auch unser Guide Frau Müller und andere Mitarbeiter des Belvederes.

Dieser Lehrausgang war wirklich eine Freunde und die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf den nächsten gemeinsamen Ausflug.

(Fotos und Text: Sabine Zeiner)

Die 2HGB1 hat am Mittwoch, den 9. Oktober 2016 einen touristischen Vormittag verbracht. Ziel des Lehrausgangs war es, eines der berühmtesten Wiener Kaffeehäuser, das Café Central, sowie die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten Wiens kennen zu lernen, um diese persönlichen Erfahrungen dann an Hotelgäste weitergeben zu können.

dsc_0139dsc_0141

dsc_0154 dsc_0155

Wir danken der Firma „Big Bus Tours Vienna“ für die

Bereitstellung kostenloser Tickets für unsere HGA-Lehrlinge!

Am Mittwoch, den 9. November 2016, hat die 2HGB1 im Rahmen des Italienisch-Unterrichts unter Anleitung der 3KS Panettone gebacken.

Im Vorfeld haben die Konditorinnen und Konditoren ein Rezept erstellt, das praktisch gut umsetzbar ist und – natürlich – ausgezeichnet schmeckt! Die Hotel- und Gastgewerbeassistentinnen und -assistenten haben das Rezept auf Italienisch übersetzt und sich mit den Hintergründen dieses traditionellen italienischen Weihnachtskuchens beschäftigt.

dsc_0158dsc_0159

dsc_0162                dsc_0184                dsc_0172

dsc_0166dsc_0163

dsc_0169dsc_0165

dsc_0183dsc_0193

dsc_0161               dsc_0186               dsc_0195

Alle Panettoni sind dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit der zwei Berufsgruppen wunderbar gelungen und haben hervorragend geschmeckt!

 

Am 8. Oktober 2016 traten Iman Elgebaly (Imperial Riding School), Oliver Lang (Schick Hotel Stefanie) und Anna-Lara Navratil (Sofitel Vienna Stephansdom) bei den Tourismus-Lehrlingsstaatsmeisterschaften im Bereich Hotel- und Gastgewerbeassistenz an, die in diesem Jahr in Obertrum (Salzburg) stattfanden.

dscn8947

Foto: Michaela Thalhammer

Die Preisverleihung für die Lehrlinge aus den Bereichen Küche, Service und Rezeption fand im Crowne Plaza Salzburg statt. Alle TeilnehmerInnen sowie die BetreuerInnen (siehe Foto) warteten gespannt auf die Ergebnisse!

Preisverleihung der österreichischen Staatsmeisterschaft der Lehrlinge der Tourismusberufe 2016 im Crown Plaza. Foto: Andreas Kolarik, 08.10.16

Foto: Andreas Kolarik, 08.10.16

Alle drei Hotel- und GastgewerbeassistentInnen konnten eine Medaille erringen!

  • Oliver Lang: Gold (und gesamt 3. Platz!)
  • Anna-Lara Navratil: Silber
  • Iman Elgebaly: Bronze
dscn8969

Foto: Michaela Thalhammer